Die Verbesserung der Bodenstruktur ist eine der wichtigsten Anpassungsmaßnahmen, um die Erträge auch in Zeiten des Klimawandels auf einem stabilen Niveau zu halten. Diesem Thema widmete sich der Workshop im Rahmen des EU LIFE Projektes AgriAdapt, der auf dem Betrieb des teilnehmenden Pilotbetriebes Alexander Kern in Bretten stattfand. Carolina Wackerhagen von der Bodensee-Stiftung stellte den zahlreichen Teilnehmern das laufende Projekt vor, die Entwicklung des Klimawandels und sich die daraus ergebenden praktikablne nachhaltigen Anpassungsmaßnahmen. Ergänzend dazu folgte der Vortrag von Rolf Kern vom Landratsamt Karlsruhe, der vertiefend auf die Anpassungsmaßnahmen rund um den Aufbau der Bodenstruktur einging. Ziel muss es sein, mit Hilfe reduzierter Bodenbearbeitung und einem optimierten Zwischenfruchtanbau bei möglichst ganzjähriger Bodenbedeckung die Bodenstruktur zu verbessern, um so die Wasserinfiltration und Wasserhaltefähigkeit im Boden zu erhöhen und um so der zunehmenden Sommertrockenheit und Hitzebelastung begegnen zu können. Der Betriebsleiter selbst berichtete eindrücklich von seinen eigenen Erfahrungen mit dem Klimawandel und daraus gezogenen Konsequenzen.

Anschaulich wurde es dann auf dem Feld, wo an verschiedenen Standorten die Infiltrationsleistung der Böden mit unterschiedlicher Vorbewirtschaftung getestet wurde. Die besten Ergebnisse zeigten sich auf einem Schlag mit vielseitiger Zwischenfruchtmischung und vorangegangener Kompostgabe.

Melden Sie sich zu unserem Projekt-Newsletter an!

Mit unserem Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden

Jetzt anmelden

Subscribe!