Kontinentale Region

Im Rahmen des Projekts LIFE AgriAdapt wurden nachhaltige Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel auf betrieblicher Ebene zusammengestellt. Viele dieser Maßnahmen wurden in den mehr als 120 landwirtschaftlichen Pilotbetrieben umgesetzt, die an dem Projekt teilnehmen und die 4 wichtigsten Klimarisikoregionen in Europa vertreten: südliche Region, atlantische Region, kontinentale Region und nördliche Region.

In der kontinentalen Region werden die Niederschläge im Sommerhalbjahr zurückgehen, einhergehend mit einem erhöhten Risiko von Dürren und Wasserknappheit sowie stärkeren Regenfällen und Überschwemmungen im Winterhalbjahr. Auf der anderen Seite können in dieser Region auch Ertragssteigerungen und eine Diversifizierung der Kulturen realisiert werden (EEA, 2016).

Für diese durch den Klimawandel bedingten Veränderungen wurden nachhaltige Anpassungsmaßnahmen für die unterschiedlichen landwirtschaftlichen Betriebstypen entwickelt: Ackerbau, Dauerkulturen und Tierhaltung. Jede Maßnahme ist auf einem Blatt dargestellt, auf dem die Klimarisikoregion, das meteorologische Ereignis, an das sich der Betrieb anpassen muss, die Dauer der Umsetzung (lang-, mittel- oder kurzfristig) und eine Beschreibung der Maßnahme aufgeführt sind. Darüber hinaus enthalten die Maßnahmenblätter Informationen, wie sich diese Maßnahmen auf verschiedene Nachhaltigkeitskomponenten auswirken können: Treibhausgasemissionen, Boden, Luftqualität, Wasser, Biodiversität, Tierwohl, Wirtschaftlichkeit, Soziales und technische Umsetzbarkeit. Je nach Auswirkungen der Maßnahmen auf diese Nachhaltigkeitskomponenten, werden sie als positiv, negativ oder neutral klassifiziert und anhand textlicher Kommentare erläutert. Die Legende zu den Symbolen ist hier zu sehen.

 

Unter den folgenden Links können die verschiedenen Betriebstypen ausgewählt und die entsprechenden Maßnahmenblätter eingesehen werden:

Melden Sie sich zu unserem Projekt-Newsletter an!

Mit unserem Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden

Jetzt anmelden

Subscribe!