Am 15. Oktober haben die Projektpartner eine Fachveranstaltung in Brüssel organisiert um die ersten Ergebnisse des Projekts auf europäischer Ebene vorzustellen.

Bei der Veranstaltung wurden praxistaugliche Maßnahmen vorgestellt, die die Anfälligkeit der landwirtschaftlichen Betriebe gegenüber dem Klimawandel in den 4 EU Klimarisiko Regionen verringern. In einer Präsentation von Nicola Di-Virgilio von der GD AGRI wurde vorgestellt in welchem Umfang das Thema Anpassung an den Klimawandel in der GAP vertreten ist, und vor allem wie sich dieses Thema in der künftigen GAP entwickeln wird. In der Diskussion wurde dann darauf eingegangen wie sich nachhaltige Anpassungsmaßnahmen in die Politik und in politische Entscheidungen integrieren lassen.

An der Veranstaltung nahmen folgende Organisation und Institutionen Teil: Joint Research Centre of the European Commission, DG of Agriculture and Rural Development of the European Commission, MEP from Spain, Die Grünen/EFA, Occitanie Europe, Région Occitanie, Ministère de l’Agriculture et de l’Alimentation of France, EASME of the European Commission, Generalitat Valenciana, Organic Farming Cooperative in Spain, General Directorate of Productions and Markets of the Ministry of Agriculture, Fishery and Food of Spain, Cia-Agricoltori Italiani and a Representative of Estonian farmers and agri-cooperatives.

Melden Sie sich zu unserem Projekt-Newsletter an!

Mit unserem Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden

Jetzt anmelden

Subscribe!